Die TSI im Überblick

Asset Based Finance in Deutschland und TSI – die beiden Begriffe sind eng miteinander verbunden. Die True Sale International GmbH (TSI) entstand 2004 aus einer Bankeninitiative in Deutschland zur Förderung des deutschen Verbriefungsmarktes. Heute gehen die Themen der TSI deutlich darüber hinaus und decken weite Bereiche des Asset Based Finance Marktes ab.

Das ursprüngliche Anliegen der TSI war es, Banken in Deutschland die Möglichkeit zu eröffnen, nach deutschem Recht und auf Basis eines standardisierten, mit allen Marktbeteiligten abgestimmten Verfahren, eigene Kredite zu verbriefen und eine Marke für deutsche Qualitätsverbriefungen zu schaffen. Der inzwischen gut etablierte "DEUTSCHE VERBRIEFUNGSSTANDARD" setzt Maßstäbe hinsichtlich Transparenz, Investoreninformationen, Ausschluss von Originate to Distribute Strukturen (OTD) sowie Kreditvergabe- und -bearbeitungstandards. Mit ihren Veranstaltungen mit jährlich über 1000 Teilnehmern, ihrem Internetauftritt, ihrem öffentlichen Auftreten prägt die TSI den deutschen Markt für Verbriefungen und gedeckte Finanzierungen. Stets schaut sie dabei über den Tellerrand hinaus, und deckt dabei für den Markt aktuelle Trends wie z.B. Blockchain, Fintechs und Digitalisierungsauswirkungen und Veränderungen der finanz- und realwirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit ab.

Verbriefungen haben sich in Deutschland gut bewährt und für die deutsche Wirtschaft ist die Verbriefung ein wichtiges Bindeglied zum Kapitalmarkt. Die Absatzfinanzierung der deutschen Autoindustrie, die Finanzierung von Anlageleasing, die Working Capital Finanzierung der deutschen Industrie und des Handels – in allen Bereichen kommen Verbriefungen zunehmend zum Einsatz. In den letzten Jahren wurden regelmäßig  zwischen 30 und 40 Mrd. Euro an Leasing-, Handelsforderungen und Loans verbrieft.

Geschäftsfelder und strategische Aktivitäten der TSI

 

Themen und Projekte der TSI und ihrer Partner 2022

3. Was bedeutet dies für Verbriefung und Asset Based Finance Instrumente?

Rückenwind durch Strukturwandel – Fokus auf CO2-Reduzierung und Infrastrukturprojekte fördert Projektfinanzierungen und Asset Based Finance Transaktionen

Verbriefungsregulierung – Verbesserungspotential durch begonnenen Review der Verbriefungsverordnung, mögliche Erleichterungen in CRR und Umsetzung von ESG für Verbriefungen

Qualitätssegment STS – durch steigenden Finanzierungsbedarf und Konjunkturaussichten weiterhin positive Marktentwicklung (Volumen und Performance) bei True Sale Verbriefungen und zunehmende Relevanz für On-Balance Transaktionen (synthetisch) auch bei mittelgroßen Kreditinstituten

ESG & Asset Based Finance – Timelag bei Verbriefungen aufgrund unklarer Definitionen, Mangel an ESG-Assets und Datenverfügbarkeit, Verschiebung von "Financed Assets"- zum "Use-of-Proceeds"-Ansatz wie bei anderen Fremdkapitalprodukten (Impact Investment)

Transparenz – Ausweitung des hohen Niveaus an Markttransparenz und -integrität bei Verbriefungen als Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Finanzierungsformen

Dynamik durch digitale Geschäftsmodelle – Trend zu "nutzen statt besitzen" bei mobilen Wirtschaftsgütern mit Auswirkungen auf Vertragsgestaltungen (Smart Contracting), Finanzierung und Abrechnung

Transformationsfonds – staatlich initiierte Finanzierungsprogramme unter Einbindung von Hausbanken und privaten Investoren mit Potential für Verbriefungen

Variable Verzinsung – Bevorzugung von Refinanzierungen mit Floating Interests


4. Handlungsfelder TSI und ihr Netzwerk für 2022

  •   A. Öffentlichkeitsarbeit & Weiterentwicklung Rechtsrahmen

    Inhaltliche Begleitung und Aufbereitung folgender Themen:

    • ESG & Sustainable Finance Regulierung für Verbriefungen: Beitrag zur Marktentwicklung, Level Playing Field zu anderen Fremdkapitalinstrumenten sicherstellen und Transparenzvorsprung nutzen 
    • Mittelstandsfinanzierung: assetbasierte Finanzierungsmodelle im Rahmen eines Transformationsfonds ermöglichen und begleiten
    • Review der Verbriefungsregulierung durch EU-Kommission und Aufsichtsbehörden mit Verbesserungspotential in verschiedenen Bereichen (SECR, CRR, LCR, Solvency II, ESG), Legislativvorschläge ab Ende 2022 zu erwarten
    • Verbriefungen insbesondere zur Kapitalsteuerung im Rahmen der Finalisierung von Basel III (“Basel IV”), STS für Syntheten und SRT-Regeln begleiten


    TSI im intensiven Dialog:

    • mit ausgewählten Vertretern der deutschen Wirtschaft und ihrer Verbände (u.a. BDI, DIHK, VDA, VDT) zum Strukturwandel in Finanz- und Realwirtschaft und Auswirkungen auf die Finanzierung
    • mit europäischen (u.a. EBA, ESMA, EZB) und nationalen Aufsichtsbehörden (Deutsche Bundesbank, Bafin) sowie mit inländischen und europäischen Entscheidungsträgern der Politik zur Stärkung assetbasierter Formen der Mittelstandsfinanzierung insbesondere in der Transformation
    • mit der Europäischen Zentralbank im Zusammenhang mit Geldpolitik, Ankaufsprogrammen und Sicherheitenrahmenwerk mit Bezug zu Verbriefungen
    • mit ausgewählten neuen Stakeholdern im Bereich ESG & Nachhaltigkeitsregulierung
    • zu Kapitalmarktthemen mit deutscher Wissenschaft speziell zu Digitalisierung, Klimawandel und Sustainable Finance 
  •   B. Qualitätsprodukt Verbriefung und STS
    • Erfolg von STS als europäisches Kapitalmarktsegment über alle Assetklassen festigen und Kontakt zu Aufsicht, Originatoren, Investoren sowie anderen Beteiligten intensivieren 
    • Weiterer Ausbau der STS-Verifizierung bei On-Balance Verbriefungen (synthetisch) mit wachsender Anzahl an Emittenten in Deutschland und Europa
    • Marken „VERIFIED SVI“ und „DEUTSCHER VERBRIEFUNGSSTANDARD“ als Qualitätsmarken pflegen
    • Weiterentwicklung des deutschen Verbriefungsrahmenwerks als Beitrag zum Finanzplatz Deutschland und Verbesserung des direkten und indirekten Kapitalmarktzugangs für den Mittelstand 
  •   C. Partnernetzwerk & Events
    • TSI Kongress mit zentralen Themen als hochwertiges Event im europäischen Asset Based Finance Umfeld positionieren und Präsenz vor Ort weiter erhöhen (hybrides Format als Standard)
    • TSI Trainings und Workshops: Rückkehr zu vermehrter Präsenz, im Frühjahr um Konferenzformate erweitern, Online-Formate zur Erhöhung der Reichweite und schnellerer Zugang zum Partnernetzwerk und zu Marktteilnehmern
    • Veranstaltungen zu den relevanten Themen in der Finanzierung des Strukturwandels, Sustainable Finance, Digitalisierung und Implikationen auf Verbriefungstransaktionen
    • Weiterer Ausbau des Partnernetzwerkes und der Kundenbasis auf europäischer Ebene mit den Themen ESG und Digitalisierung
    • Kompletter Relaunch des TSI Internetauftritts inkl. Partner-Präsentation und neuer Themen als weiterer Schritt zur Stärkung und Ausbau des TSI Netzwerkes

Im Zentrum des deutschen ­Structured Finance Marktes

Bei ihren Aufgaben wird die TSI von vielen Partnern, d.h. Banken und Kanzleien, Ratingagenturen, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Dienstleistern unterstützt und spiegelt somit den breiten deutschen Markt wider.

Wichtig für die Arbeit der TSI ist ihr Beirat, der sich aus Vorständen und Geschäftsführern großer deutscher Banken, den vier Ratingagenturen mit EZB-Zulassung, zweier Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und einem Vertreter auf Staatssekeretärebene des Bundeswirtschaftsministeriums zusammensetzt. Er diskutiert und identifiziert zentrale Themen, denen die TSI nachgeht.   Zum Beirat der TSI

TSI Partner

Die TSI wird von einem breiten und hochkarätigen derzeit knapp 70 Unternehmen umfassenden Netzwerk aus der Asset Based Finance Industrie unterstützt. Die TSI Partner kommen aus allen Bereichen des deutschen Verbriefungsmarktes: Banken, Beratungsunternehmen und Dienstleister, Kanzleien, Ratingagenturen und auch Verbände. Was sie verbindet ist Kompetenz und Erfahrung im Verbriefungsmarkt und ihr gemeinsames Interesse, diesen Markt weiterzuentwickeln. TSI Partner profitieren von den Leistungen der TSI im Bereich der Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit in besonderer Weise. Wenn Sie mehr über die einzelnen TSI Partner, ihre Kompetenz rund um den Verbriefungs- und Asset Based Finance-Markt sowie ihr Dienstleistungsspektrum erfahren möchten, gelangen Sie hier zur Übersichtsseite  TSI Partner.

Die Gesellschafter der TSI