TSI Special Training plus – Bestandsaufnahme Regulierung der Kredit- und Verbriefungsmärkte

Für die Kredit- und Verbriefungsmärkte kündigen sich größere Veränderungen an. Es geht um Offenlegungsstandards, Due Diligence Verpflichtungen, die regulatorische Eigenkapitalunterlegung bei Engagements im Handelsbuch, die Behandlung von Wiederverbriefungen, die Risikobeteiligung des Originators bzw. Sponsors, die Behandlung von Liquiditätslinien. CRD IV und neue Repo-Anforderungen der EZB sind zudem in der Konsultationsphase. Die amerikanische SEC wird darüber hinaus zum 2. Juni d. J. neue Regulierungen der Ratingagenturen für strukturierte Finanzierungen einführen, die die Tätigkeit der Ratingagenturen weltweit tangieren könnten.

Die Intention der EU, Bundesregierung, der EZB und SEC ist es, die Kredit- und Verbriefungsmärkte nachhaltig sicherer zu machen. Jedoch bringen die neuen Regelungen auch potenzielle Unsicherheiten mit sich, und es besteht die Gefahr, dass Originatoren und Investoren sich zunächst zurückhalten werden. Wichtig ist es, sich frühzeitig auf die neuen Bestimmungen einzustellen. Mit dem TSI Training „Bestandsaufnahme Regulierung der Kredit- und Verbriefungsmärkte“ machen wir den Einstieg in die neue Welt, gehen der Frage nach, wie die Regeln zu verstehen sind, wie Wirtschaftsprüfer und erfahrene Praktiker sie bewerten und wie man sich auf ihre Umsetzung vorbereiten kann.

Themenschwerpunkte

  • Umsetzung CRD II und III
  • Aktuelle Baseler Vorschläge und CRD IV
  • Neue EZB-Anforderungen
  • EZB- und BoE-Anforderungen in der Konsultation
  • Auswirkungen der kommenden SEC Rule 240–17

Referenten

Die Referenten kommen aus den großen Kanzleien, WP-Gesellschaften, Ratingagenturen sowie aus Banken.

Weitere Informationen

Einladung mit Programm und Anmeldemöglichkeit

pdf download