TSI Special Training: Finanzierungsalternative Verbriefung von Handels- und Leasingforderungen nach der neuen Verbriefungsregulierung

Für größere Mittelständler ist die Forderungsverbriefung neben dem Bankkredit eine ideale Working Capital-Finanzierung; auch Leasinggesellschaften nutzen das Instrument inzwischen umfassend. 

Des Weiteren ergeben sich auch für Sponsorbanken und Investoren vielfältige Vorteile. Von daher wundert es nicht, dass in Deutschland das Marktwachstum in den letzten sieben Jahren bei etwa 150 % lag. Das Instrument bietet weiterhin ein hohes Wachstumspotential, dies gilt insbesondere bei künftigen Veränderungen in der Zinslandschaft oder dem Kreditzyklus.  

Ab dem 1. Januar 2019 gilt die neue Verbriefungsregulierung. Auch die ABCP-Transaktionen und -Programme sind davon betroffen. Obgleich die Regulierung lange in Vorbereitung war und diskutiert wurde, sind jedoch gerade im Bereich der Conduit-Programme noch viele Fragen nicht abschließend beantwortet. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Regulierung nicht nur an bislang regulierte Banken sondern auch an die realwirtschaftlichen Originatoren richtet. 

Auf dem TSI Training am 4. September 2020 wollen wir Ihnen einen Überblick über die Programme geben und im Detail den Fragen nachgehen, die sich aus den neuen Regulierungen ergeben. 

Im Einzelnen geht es um folgende Themenschwerpunkte:

  • Allgemeine Anforderungen an den Verkäufer – Bonität, Größe,   Forderungsmanagement
  • Programmstrukturen, angewandte Risikominderungen und Bonitätsverbesserungen
  • Rechtliche Anforderungen an Strukturen und Verträge
  • Herausforderungen bei länderübergreifenden TransaktionsstrukturenAktuelle aufsichtsrechtliche
  • Aktuelle aufsichtsrechtliche Anforderungen aus der neuen  Verbriefungsregulierung im Hinblick auf:

    • Underlying
    • Programmstrukturen
    • Rechtliche Themen
    • Transparenzfragen



  •   Agenda

    Freitag, 4. September 2020

    8.50 – 9.00 Uhr

    Registrierung

    9.00 – 9.10 Uhr

    Begrüßung durch die TSI

    9.10 – 9.50 Uhr

    Überblick über die Ausgestaltung der Forderungsankaufsprogramme im Rahmen von ABCP-Transaktionen
    Arndt Beuermann, Commerzbank

    • Grundstruktur einer ABCP-Transaktion
    • Anforderungen an den Verkäufer
    • Exemplarischer Strukturierungsprozess
    • Anforderungen insbesondere bei Handelsforderungen
    • Bewertung/Rating von Forderungspools
    • Jeweilige Herausforderungen aus der neuen Regulierung
    • Potentialanalyse
     

    9.50 – 10.00 Uhr

    Break

    10.00 – 10.40 Uhr

     

     

     

    10.40 – 11.10 Uhr

    Rechtliche Fragen und Prüfungen
    Dr. Sahra Demirbilek, Ashurst 

    • Rechtliche Anforderungen an den Forderungsbestand
    • Zivilrechtliche Anforderungen an den True Sale
    • Insolvenzrechtliche Fragen
    • Problematiken bei Verkäufern/Forderungen aus mehreren Ländern
    • Steuerliche Fragen
    • True Sale Anforderungen aus STS-Regulierung

    Kaffeepause

    11.10 – 12.10 Uhr

    Die neue Verbriefungsregulierung – wo liegen die Herausforderungen für ABCP-Transaktionen mit Leasing- und Handelsforderungen
    Manfred Waldrich, Landesbank Baden-Württemberg

      • Überblick über die neuen Anforderungen
      • EU-Fokus sowie Transparenzanforderungen als Problempunkte
      • Bedeutung von STS-Compliance für Sponsorbank und Investor
      • Herausforderung STS-Compliance auf Transaktions- und Programmebene
      • Evtl. Folgen für Originatoren, Sponsorbanken und Investoren
       

      12.10 – 12.20 Uhr

      Break

      12.20 – 13.00 Uhr

      Forderungsverbriefung aus Sicht des nutzenden Unternehmens
      Rüdiger Moll, Deutsche Leasing

      • Strategische Aspekte: Verbriefung als wesentliches Element der Konzernfinanzierung
      • Interessen und Motive für eine Transaktion
      • Praktische Herausforderungen: Kosten, Prozesse und Transaktionsumsetzung
      • Regulatorische Herausforderungen aus Sicht eines nutzenden Unternehmens
       

      13.00 – 14.20 Uhr

      Mittagspause

      14.20 – 15.05 Uhr

       

       

      Supply Chain Finance
      Johannes Wehrmann, Demica

      • Grundstruktur einer SCF Transaktion
      • Einbindung von Corporate und finanzierenden Banken in Strukturierungsprozess
      • Besondere Herausforderungen in den Bereichen IT und Operations
       
      15.05 – 15.15 Uhr

      Break

      15.15 – 16.00 Uhr

      STS für ABCP 
      Marco Pause, STS Verification International

      • Verifizierungsmethodik und -prozess
      • Besonderheiten bei Handels- und Leasingforderungen
      • STS-Verifizierung in der Praxis und erste Erfolgswerte
       
      16.00 – 16.30 Uhr

      Kaffeepause

      16.30 – 17.30 Uhr

      Alternative Umsetzung des ABCP-Reporting über das EDW
      Christian Thun, European DataWarehouse

      • Neue Berichtspflichten für ABCP-Transaktionen
      • Technische Umsetzung des ABCP-Reporting
      • Verwendung eines Repositorys für das ABCP-Reporting
       

      Ab 17.30 Uhr

       Schlusswort TSI Geschäftsführung mit anschließendem Umtrunk

    •   Referenten

      Freitag, 4. September 2020

       

      Arndt Beuermann ist bei der Commerzbank AG als Teamleiter für die Strukturierung und Umsetzung von Verbriefungstransaktionen für Kunden zuständig. Nach dem Universitätsabschluss begann Herr Beuermann als Trainee und Kreditanalyst bei der Dresdner Bank und wechselte 2000 ins Verbriefungsgeschäft. Hier legte er 2003 seinen Aufgabenschwerpunkt auf die Strukturierung der Transaktionen. Seit 2004 ist er in leitenden Funktionen im Produktbereich Verbriefungen/ABS tätig. Herr Beuermann wirkte an zahlreichen Verbriefungen von Handels- und Leasingforderungen sowie Bankaktiva mit. Hierbei handelte es sich sowohl um True Sale Transaktionen in den Bereichen Conduit und ABS Bond wie auch um die synthetische Verbriefung von Bankkrediten.

       

      Dr. Sahra Demirbilek ist Senior Associate im Bereich Finance und Mit-
      glied der Global Markets Group von Ashurst.
      Sie ist auf die Beratung von Banken und Unternehmen spezialisiert,
      insbesondere im Hinblick auf True Sale Transaktionen für verschiedene
      Assetklassen, einschließlich Autodarlehen, Leasingforderungen, Ver-
      braucherdarlehen, NPL und Handelsforderungen.

       

       

      Rüdiger Moll, CFA, ist Leiter Treasury Front Office bei der Deutschen Leasing und verantwortet die Liquiditätsbeschaffung für Konzerngesellschaften in 22 Ländern. Zudem ist er verantwortlich für die Verbriefungsstrategie und baute die hauseigene Luxemburger Ankaufsplattform zur Verbriefung von Leasing- und Mietkaufforderungen auf. Die Deutsche Leasing hat im Jahr 2019 unter Federführung von Herrn Moll ihren ersten öffentlichen ABS-Bond „Limes Funding 2019-I“ begeben. Vor seiner Tätigkeit bei der Deutschen Leasing führte er zahlreiche europäische Verbriefungsprojekte im Rahmen von ABCP-Transaktionen zum Erfolg. Herr Moll hat sein Studium im Jahr 2005 an der Universität Würzburg als Diplom-Kaufmann abgeschlossen.

       

      Marco Pause ist seit Dezember 2019 als Director für die STS Verification International GmbH tätig. Seit September 2019 ist er bei der STS Verification International GmbH und arbeitete in dieser Zeit als Associate Director. Herr Pause verfügt über eine langjährige Verbriefungserfahrung, die er ab 2005 bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte im Credit & Securitisation Advisory Team in Düsseldorf gesammelt hat. In seiner Position als Senior Manager war er hauptverantwortlich für die Durchführung zahlreicher Due Diligences bei deutschen Auto- und Consumer Banken sowie Banken mit Hypothekenportfolios im Rahmen von Verbriefungs- und Portfoliotransaktionen. Im Rahmen eines mehrjährigen Projekts leitete Herr Pause die Organisation und Durchführung des Projekt Managements bezüglich einer staatlichen Garantie für eine deutsche Landesbank in Verbindung mit Kredit- und Bonitätsprüfung von Einzelengagements aus den Segmenten Shipping, Firmenkunden und Aviation. Herr Pause hat einen Abschluss als Diplom-Kaufmann in Betriebswirtschaftslehre an der Georg-August-Universität Göttingen erworben.

       

      Dr. Christian Thun ist seit dem 1. Januar 2016 Geschäftsführer der Euro-
      pean DataWarehouse GmbH – der zentralen Plattform in Europa für die
      Sammlung, Speicherung und Weitergabe von Kreditdaten (Loan-Level-
      Data) aus Asset Backed Securities (ABS). Zuvor arbeitete er 14 Jahre
      in verschiedenen Senior-Positionen für Moody’s Analytics sowie davor
      als Teamleiter für das Beratungsunternehmen Baetge & Partner (ein
      Oliver, Wyman Affiliate) und im Bereich Structured Finance der Dresd-
      ner Bank in Frankfurt und London. Sein Hauptaugenmerk liegt aktuell
      auf der Vorbereitung des European DataWarehouse auf dessen künftige
      Rolle als das Verbriefungsregister im Rahmen der STS Regulierung.
      Christian Thun hat mehr als 30 Artikel zu Themen wie Risikomodellierung, Stress Testing und Datenmanagement veröffentlicht. Er studierte Betriebswirtschaftslehre und promovierte in diesem Bereich an der Universität Münster.

       

      Manfred Waldrich ist verantwortlich für Securitisation Grundsatzfragen & Conduit Management in der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Angesiedelt am Hauptsitz in Stuttgart ist Herr Waldrich zuständig für alle Grundsatzthemen rund um die Verbriefung (insbesondere Regulatorik) sowie das Management des Multi-Seller ABCP-Programmes „Weinberg“. Zuvor war er für das Kreditrisikomangement von Verbriefungen in der Nord/LB verantwortlich. Nach Tätigkeiten im Bereich Corporate-Banking sowie der Strukturierung von Verbriefungstransaktionen verfügt Herr Waldrich über mehr als 10 Jahre Erfahrung im Verbriefungsbereich.

       

       

      Johannes Wehrmann ist seit Juli 2018 bei Demica, einem Spezialisten fuer Finanzierungen im Bereich Working Capital, als Director im deutsch-
      sprachigen Raum taetig. Das Produktangebot von Demica umfasst unter anderem Supply-Chain-Finanzierungen (z.B. White Label), als auch Verbriefungen von Handelsforderungen. Johannes Wehrmann bringt mehr als zehn Jahre Erfahrung im Bereich Structured Finance mit. Zuletzt war er als Head of Structured Finance bei TARGO Commercial Finance (vormals GE Capital Deutschland) fuer Cross-Border-Factoring und Finanzinvestorenbetreuung verantwortlich.