Generalisierung vs. Differenzierung: ABS Banken- und Versicherungsregulierung am kritischen Punkt

Wenn sich die KfZ-Versicherungsprämien am riskantesten Autofahrer orientieren würden, hätte keiner mehr Spaß am Autofahren. Und ähnlich verhält es sich mit der Verbriefungsregulierung. Regulierungen, die auf US-Subprime zugeschnitten sind, werden dazu führen, dass deutsche Auto-ABS vom Markt verdrängt werden.

Die auf dem Tisch liegenden Vorstellungen zur Behandlung von Verbriefungen unter der Solvency II, den Baseler Vorstellungen zur Veränderung des Verbriefungsrahmenwerks sowie zur LCR tragen der Qualität von über 90 % der europäischen Transaktionen bislang in keinster Weise Rechnung; ganz zu Schweigen von den deutschen Auto-ABS.

Für unterschiedliche Qualitäten werden daher zwingend unterschiedliche Regelwerke und Regelungsansätze benötigt.

Doch wo stehen wir aktuell in der Verbriefungsregulierung? Widersprüchliche Signale erreichen zurzeit die Marktteilnehmer.

Umso wichtiger erscheint es uns, auf unserer Fachtagung "Generalisierung vs. Differenzierung: ABS Banken- und Versicherungsregulierung am kritischen Punkt" die aktuelle Diskussion um die anstehenden Regulierungswerke sowie die Einführung eines High Quality Verbriefungssegments zu behandeln und der Frage nach zu gehen, auf was sich der deutsche ABS-Markt 2015 ff. einstellen kann.

Weitere Informationen:

Einladung mit Programm und Anmeldemöglichkeit
pdf download