Übersicht Link-Styles

Im täglichen Gebrauch der Link-Styles sind für Redakteure der TSI nur vier der sieben angelegten Link-Styles relevant. Diese sind:

1. Link-Style "b-link--arrow"

Dieser Link-Style ist charakterisiert durch ein Pfeile-Icon zu Beginn des Links und eine Unterlinierung des Textes beim Mouse-Over-Effekt. Dieser Link-Style wird üblicherweise am Ende eines Fließtextes oder eines Textabschnitts verwendet. Weitere Verwendung findet er im Informationskasten in der rechten Spalte "Weitere Informationen". Ansichtsbeispiel:

Dies ist der Link-Style "b-link--arrow".

2. Link-Style "b-link--in-text"

Dieser Link-Style ist charakterisiert durch eine Unterlinierung des Textes und eine Dunkelfärbung des Textes beim Mouse-Over-Effekt. Dieser Link-Style wird verwendet, wenn ein einzelnes Wort oder ein Begriff aus wenigen Worten verlinkt werden sollen, die mitten im Fließtext stehen. Ansichtsbeispiel:

Sequam comnis et quunt, sit aut delis aut viderionsedi necate con re lab ilici des nus duntibus mo veliquisti comnis dollorem et odissum volupta ssequi as dis ra consecum, cum ventior ionecto verunt. Dies ist der Link-Style "b-link--in-text". Sequam comnis et quunt, sit aut delis aut viderionsedi necate con re lab ilici des nus duntibus mo veliquisti comnis dollorem et odissum volupta ssequi as dis ra consecum, cum ventior ionecto verunt.

3. Link-Style "b-link--mail"

Dieser Link-Style ist charakterisiert durch eine Unterlinierung des Textes und eine Dunkelfärbung des Textes beim Mouse-Over-Effekt. Dieser Link-Style wird verwendet, wenn eine Mail-Adresse verlinkt werden soll. Hierbei ist im Backend darauf zu achten, den richtigen Reiter "E-Mail" auszuwählen. Ansichtsbeispiel:

E-Mail: monika.beyeemail@webtsi-gmbh.de

4. Link-Style "b-link--download"

Dieser Link-Style ist charakterisiert durch ein Pfeile-Icon zu Beginn des Links und eine Unterlinierung des Textes beim Mouse-Over-Effekt. Dieser Link-Style wird üblicherweise am Ende eines Fließtextes oder eines Textabschnitts verwendet, wenn eine Datei (beispielsweise PDF-Datei) aufgerufen werden soll. Weitere Verwendung findet er im Informationskasten in der rechten Spalte "Weitere Informationen". Hierbei ist darauf zu achten, den richtigen Reiter "Datei" auszuwählen und als "Zielfenster" im Dropdown-Menü "Neues Fenster" auszuwählen. Ansichtsbeispiel:

 Dies ist der Link-Style "b-link--download".

Ausnahmefall

In Ausnahmefällen, wenn ein Link mehrere Sätze beinhaltet und über mehrere Zeilen läuft, würde eine komplette Unterlinierung des Links optisch störend wirken. In diesem Fall, z. B. auf der Startseite der TSI die Anteaserung des Kongresses, des Blogs und der Wissenschafts- und Finanzplatzförderung, kann der Link-Style "fancybox-iframe" verwendet werden. In diesem Fall ist der Text dunkel hervorgehoben, aber ohne Unterlinierung gekennzeichnet. Beim Mouse-Over wird die Textfarbe hell. Ansichtsbeispiel im Fließtext:

Sequam comnis et quunt, sit aut delis aut viderionsedi necate con re lab ilici des nus duntibus mo veliquisti comnis dollorem et odissum volupta ssequi as dis ra consecum, cum ventior ionecto verunt. Sequam comnis et quunt, sit aut delis aut viderionsedi necate con re lab ilici des nus duntibus mo veliquisti comnis dollorem et odissum volupta ssequi as dis ra consecum, cum ventior ionecto verunt. Sequam comnis et quunt, sit aut delis aut viderionsedi necate con re lab ilici des nus duntibus mo veliquisti comnis dollorem et odissum volupta ssequi as dis ra consecum, cum ventior ionecto verunt. Sequam comnis et quunt, sit aut delis aut viderionsedi necate con re lab ilici des nus duntibus mo veliquisti comnis dollorem et odissum volupta ssequi as dis ra consecum, cum ventior ionecto verunt.

Ansichtsbeispiel Link allein:

Dies ist der Link-Style "fancybox-iframe".

 

Die Link-Styles "b-link--sponsor" und "b-link--more" können ignoriert werden.

RTS risk retention - EBA publishes final draft

 

After the consultation in 2021 now the final draft 

The European Banking Authority (EBA) has today published the final draft of  technical standards setting out the requirements for risk retention for securitisations, RTS risk retention, on 12 April 2022. This follows last year's consultation on the proposals.  This RTS risk retention is now still going through the legislative process of the European Commission ("adopted by EU Commission") and will enter into force on the twentieth day after its publication in the Official Journal of the European Union. A concrete date has therefore not yet been set. 

 

The crucial topics of the RTS from a market perspective 

The RTS is largely in line with the consultation, including the provisions on securitisation of non-performing loans ("NPL"). It also regulates the recognition of synthetic excess spreads as a form of risk retention as well as the approval of re-securitisations for legitimate purposes. In addition to the final draft of the RTS, the EBA's publication also includes a summary of the Q3 2021 public consultation with comments on the points noted. 

 

Conclusion 

It is to be welcomed that the provisions on risk retention, which have only been in draft form since 2018, will now soon become legally binding and that the rules on securitisation of NPLs established by the Capital Markets Recovery Package 2021 are also covered. 


To the EBA Final draft regulatory technical standards (PDF)