Die TSI im Überblick

Verbriefungen haben sich in Deutschland gut bewährt und für die deutsche Wirtschaft entwickelt sich die Verbriefung zu einem wichtigen Bindeglied zum Kapitalmarkt. In 2014 wurden knapp 20 Mrd. Euro Kredite und Forderungen deutscher Banken und Unternehmen verbrieft, in 2015 aufgrund einer größeren einbehaltenen Transaktion knapp 42 Mrd. Für das Gesamtjahr 2016 erwarten wir eine ähnliche Zahl wie in 2014. Im Wesentlichen kam dies der Absatzfinanzierung der deutschen Autoindustrie, der Leasingwirtschaft sowie der Industriefinanzierung zugute. Dort, wo es steuerlich über deutsche Zweckgesellschaften möglich ist, wählten über die Hälfte der Originatoren die Lösung über die TSI. Über die Plattform der TSI wurden so seit 2004 mehr als 110 Verbriefungstransaktionen abgewickelt (Stand: Dezember 2016).

Structured Finance in Deutschland und TSI – die beiden Begriffe sind eng miteinander verbunden. Die True ­Sale ­International GmbH (TSI) entstand 2004 aus einer Initiative von dreizehn Banken in Deutschland zur Förderung des deutschen Verbriefungsmarktes. Heute gehen die Themen der TSI deutlich darüber hinaus und decken weite Bereiche des Structured Finance Marktes ab.

Das ursprüngliche Anliegen der TSI war es, Banken in Deutschland die Möglichkeit zu eröffnen, nach deutschem Recht und auf Basis eines standardisierten, mit allen Marktbeteiligten abgestimmten Verfahren, eigene Kredite zu verbriefen und eine Marke für deutsche Qualitätsverbriefungen zu schaffen. Der inzwischen gut etablierte "DEUTSCHE VERBRIEFUNGSSTANDARD" setzt Maßstäbe hinsichtlich Transparenz, Investoreninformationen, Ausschluss von Originate to Distribute Strukturen (OTD) sowie Kreditvergabe- und -bearbeitungstandards. Mit ihren Veranstaltungen mit über 12.500 Teilnehmern seit 2005 und ihrem hochfrequentierten Internetauftritt inklusive eines eigenen Blogs zu aktuellen Themen des Kapitalmarktes und der Regulierung prägt die TSI den deutschen Markt für Verbriefungen und anderen gedeckten Finanzierungen.

Dies ist eine gute Basis, um die weiterführenden Themen des sich entwickelnden Structured Finance Marktes mit aufzunehmen. So engagiert sich die TSI ebenso für die Anliegen von angrenzenden Assetklassen wie beispielsweise Structured Covered Bonds, Infrastruktur- und Kreditfonds oder Project Bonds und aktuellen Themen wie der Refinanzierung von Fintechs.

 

 

Themen und Projekte TSI und Partner 2017

1. Kapitalmarkttrends

  • Regulierung & Kapitalmarktentwicklung USA (Deregulierungstendenzen und Dodd-Frank Act)
  • Brexit und Implikationen auf Kapitalmärkte
  • Fintechs –Was kann strukturierte Finanzierung und Verbriefung zu ihrer Refinanzierung beitragen?
  • Auswirkungen von STS-Verbriefungsregulierung auf die Märkte für Verbriefungen von HF und LF, SME-Verbriefungen und Auto-Loans
  • EK- Management / Entlastung der Bankbilanzen durch synthetische Verbriefungen, Private Placements und Schuldscheine
  • Kooperationsformen zwischen Versicherungen und Banken
  • Rückkehr Assetklasse CLOs
  • NPL-Management in Südeuropa

 

2. Weiterentwicklung Rechtsrahmen & Interessenvertretung Real- und Finanzwirtschaft

  • Implementierung High Quality Definition für „simple, transparent and standardised“ (STS) ABS-Transaktionen begleiten, sicherstellen, dass Verbriefung HF und LF sowie synthetische (SME)-Verbriefungen beinhaltet sind
  • Bestandaufnahme Finanzmarktregulierung weiter verfolgen (Level Playing Field für klare, einfache und verlässliche Rahmenbedingungen, Regulierung potentieller Investoren)
  • Implikationen von europapolitischen Trends, Geld- und Fiskalpolitik auf Kapital-  und speziell Verbriefungsmärkte thematisieren
  • Entwicklungen Basel IV und Auswirkungen auf Finanzierung der Realwirtschaft begleiten
  • Entwicklung steuerliche Themen mit Verbriefungsrelevanz beobachten (aktuell UStG 13c BFH-Urteil)

 

3. Positionierung Quality Label und TSI Verbriefungsplattform für STS-Verbriefungen

  • Quality Label an STS-Kriterien anpassen
  • Etablierung der Marke „DEUTSCHER VERBRIEFUNGSSTANDARD“ als Qualitätsmarke innerhalb von STS-Verbriefungen
  • Ggf. Zertifizierung auf ABCPs ausweiten im Zuge STS-Verbriefung

 

4. Networking & Public Relation

  • Weitere Vertiefung der Kontakte zur deutschen Wirtschaft (DIHK, BDI,VDA,VDT, BGA) und zu Unternehmens-Treasurern
  • Bekanntheit von ABCP-Programmen bei potentiellen Nutzern, Politik und Regulierung vertiefen
  • Gesprächskreise Wissenschaft und Finanzmarktpraxis schaffen zum Thema Finanzmarktregulierung und Finanzmarktstabilität
  • Intensivierung der Kontakte zu Finanzmarktregulierern sowie DBB/EZB
  • Zusammenarbeit mit europäischen Institutionen mit SF-Bezug, wie PCS und AFME pflegen und intensivieren
  • Neue SF-relevante Themen wie Fintech-Finanzierung und Kredittransfer mit SF-Bezug in Marke TSI integrieren und Thematisierung in Veranstaltungen, PR und Weiterentwicklung Rechtsrahmen
  • Investorenarbeitskreis ABS als Austauschforum für Fachthemen aufbauen
  • Positionierung Internetauftritt TSI in Suchmaschinen zu Fachthemen Regulierung und Finanzmarktstabilität

 

 

Im Zentrum des deutschen ­Structured Finance Marktes

Bei ihren Aufgaben wird die TSI von vielen Partnern, d.h. Banken und Kanzleien, Ratingagenturen, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Dienstleistern unterstützt und spiegelt somit den breiten deutschen Markt wider.

Wichtig für die Arbeit der TSI ist ihr Beirat, der sich aus Vorständen und Geschäftsführern großer deutscher Banken, den drei großen Ratingagenturen, zweier Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Vertretern von Bundesfinanz- und Bundeswirtschaftsministerium zusammensetzt. Er diskutiert und identifiziert zentrale Themen, denen die TSI nachgeht.

TSI Partner

Die TSI wird von einem breiten und hochkarätigen derzeit knapp 70 Unternehmen umfassenden Netzwerk aus der Asset Based Finance Industrie unterstützt. Die TSI Partner kommen aus allen Bereichen des deutschen Verbriefungsmarktes: Banken, Beratungsunternehmen und Dienstleister, Kanzleien, Ratingagenturen und auch Verbände. Was sie verbindet ist Kompetenz und Erfahrung im Verbriefungsmarkt und ihr gemeinsames Interesse, diesen Markt weiterzuentwickeln. TSI Partner profitieren von den Leistungen der TSI im Bereich der Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit in besonderer Weise. Wenn Sie mehr über die einzelnen TSI Partner, ihre Kompetenz rund um den Verbriefungs- und Asset Based Finance-Markt sowie ihr Dienstleistungsspektrum erfahren möchten, gelangen Sie hier zur Übersichtsseite TSI Partner.

Die Gesellschafter der TSI

  • Bayerische Landesbank
  • Citigroup Global Markets Deutschland AG
  • Commerzbank AG
  • DekaBank Deutsche Girozentrale
  • Deutsche Bank AG
  • DZ BANK AG
  • Erste Abwicklungsanstalt
  • HSH Nordbank AG
  • KfW
  • Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale
  • UniCredit Bank AG

Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der TSI: Dr. Matthias Hillmer, DZ BANK AG